Zum Hauptinhalt springenSkip to page footer

Aktuelles

Die heutige Zentraldeponie Emscherbruch wurde 1968 vom damaligen Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk (SVR) auf dem Gelände der 1966 stillgelegten Steinkohlen-Zeche Graf Bismarck in Gelsenkirchen angelegt und war die erste geordnete Deponie in Deutschland. 1982 gründete der zwischenzeitlich in "Kommunalverband Ruhrgebiet" umbenannte KVR die AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH (AGR), der unter anderem der Betrieb der ZDE übertragen wurde.


Die Zentraldeponie Emscherbruch (ZDE) in Gelsenkirchen ist ein fester Bestandteil der Infrastruktur, mit der die Entsorgungssicherheit für mineralische Abfälle in der Region hergestellt wird. Sie wird auf Basis des gültigen Planfeststellungsbeschlusses und der entsprechenden Änderungsgenehmigungen von der AGR mbH betrieben.

Aktuelles

Wir entwickeln uns ständig weiter.
Und erhalten so die Entsorgungssicherheit in unserer Region.

  Massnahmen

Plangenehmigung durch Bezirksregierung Münster erteilt

  Massnahmen

Bezirksregierung Münster bestätigt Eingang der Anzeige von AGR.

  Massnahmen

Antragsunterlagen eingereicht

Entsorgung

ENTSORGUNGSSICHERHEIT

Deponien dienen zur dauernden Ablagerung nicht mehr verwertbarer Abfälle.
Sie sind das letzte Glied in der Kette der Abfallentsorgung.

MEHR ERFAHREN

Deponietechnik

DEPONIE ALS TECHNISCHES BAUWERK

Deponien, die nach dem Stand der Technik zu errichten sind, sind hochtechnische Bauwerke, die mit einem Multibarrierensystem dafür sorgen, dass keine Schadstoffe aus den Abfällen in die Umwelt gelangen.
Die AGR betreibt derzeit zwei aktive Deponien, fünf weitere bereits stillgelegte Deponien befinden sich in der Nachsorge. Für alle gilt ein Grundsatz: Safety first bei Bau, Betrieb und Nachsorge von Deponien.

MEHR ERFAHREN

Verantwortung

DEPONIEGASNUTZUNG

Nachhaltige und bedarfsgerechte Stromerzeugung - ​
bei gleichzeitig kontinuierlicher Deponiegaserfassung.​

Auf allen ehemaligen Hausmülldeponien setzt AGR Techniken zur Verwertung von Deponiegas ein. ​Methangas eignet sich hervorragend für die Verwertung in nahe gelegenen Blockheizkraftwerken. ​Es wird durch ein aktives Entgasungssystem abgesaugt und anschließend verwertet. ​
Die so gewonnene Energie (Strom, in einigen Fällen auch Wärme) schützt das Klima gleich zweifach. ​Eine von mehreren Lösungen, die verhindert, dass Methan in die Atmosphäre entweicht.

Anwohner

NACHBARSCHAFTSDIALOG

Offen, respektvoll, transparent - 
so wollen wir zukünftig im Austausch mit unseren Nachbarn stehen!

MEHR ERFAHREN

Kontakt

Sie haben ein Anliegen bzw. eine Frage ? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns auf Sie!